Selbstvertrauen gewinnen Bild 1

Selbstvertrauen gewinnen: So fühlt sich Selbstvertrauen an!

Als Lisa- Marie meine Frage hörte, zuckte sie mit den Schultern: „Keine Ahnung, was Selbstvertrauen zu haben für mich heißen würde…“

„Aber Du weißt, dass Du es haben willst, sonst würdest Du nicht hier in meiner Praxis sitzen, oder?“, entgegne ich.
Sie schaut rüber und fängt an zu grinsen.

„Mh, Selbstvertrauen fehlt mir, das stimmt. Ich merke das jeden Tag.
Aber ganz ehrlich, es fällt mir schwer zu formulieren, wie ich mich verhalten würde, wenn ich Selbstvertrauen hätte.“
Das ist gaaanz normal!
————————————————————————————————————————-
Du willst den Beitrag lieber hören? Das geht hier:

————————————————————————————————————————-
Selbstvertrauen gewinnen, aber keinen Plan haben, was es bedeutet, mit mehr Selbstvertrauen durch´s Leben zu laufen.

Selbstvertrauen – woran erkenne ich es?

Kaum eine Klientin weiß konkret wo sie hinwill.

Dir geht es bestimmt genauso wie Lisa- Marie: Du weißt, was Du alles NICHT mehr haben willst.
Aber was stattdessen in Dein Leben treten soll, davon hast Du nur eine vage Vorstellung.

Ich zeige Dir kurz und knackig 4 Punkte, die sich in Deinem Leben ändern, wenn Du Selbstvertrauen bekommen hast.
Eins vornweg: Selbstvertrauen fühlt sich toll an und macht Dein Leben definitiv leichter!
Selbstvertrauen zu gewinnen ist also ein sehr verlockendes Ziel!

Aber nun Butter bei die Fische 😉

Selbstvertrauen gewinnen- So fühlt es sich an:

1. Du kennst Deine Ziele und weißt, wie Du sie erreichen kannst

Dein Ziel sollte Dich in jedem Fall glücklicher und zufriedener machen, dazu muss es aber realistisch sein.
Unrealistische Ziele sorgen für Frust. Das gilt auch für zu große Ziele.
Nachjustieren sollte aber erlaubt sein, d.h. wenn Du merkst, dass es mit dem Ziel so doch nicht klappt, verändere etwas daran (mache es z.B. kleiner).

Lisa- Marie´s Ziel war es z.B. joggen zu gehen.
Sie wollte jeden Tag etwas für ihre Fitness tun und erhoffte sich dadurch zufriedener und ausgeglichener zu werden.
Nach einer Woche hatte sie Muskelkater des Todes und einfach keinen Bock mehr aufs Joggen.
Ihr Ziel war (für sie) einfach zu groß.

Inzwischen joggt sie 2 Mal pro Woche und es fühlt sich gut an.
Wenn Du wissen willst, wie man Ziele so formuliert, dass man sie auch erreichen kann, dann schau Dir diesen Artikel an.
Und damit es noch mehr Spaß macht, habe ich noch einen Zielplan kostenlos zum Ausdrucken für Dich 🙂

—> Frauen mit Selbstvertrauen kennen ihre Ziele und sorgen dafür, dass sie sie auch erreichen.

2. Du kennst Deine Gefühle und kannst damit umgehen.

Manchmal stehen uns unsere Gefühle ganz schön im Weg und häufig machen sie uns auch blind (und manchmal auch taub) für die schönen Dinge, aber auch für andere Seiten in uns.

Selbstvertrauen gewinnen Bild 2 Ein solch starkes Gefühl ist die Wut.
Als Lisa- Marie zu mir kam, war sie wütend.
Wütend auf sich selbst, weil sie „ihr Leben nicht auf die Reihe bekommt“.
Wütend auf ihre Schwester, die immer alles rumliegen ließ (sie wohnten zusammen in einer Wohnung).
Wütend auf ihren Chef, der ihr wieder mal die Überstunden nicht bezahlt hatte usw.

Sie gab mir sicherlich noch 30 andere Belege dafür, dass sie ein Recht darauf hat, wütend zu sein.
Aber was brachte dieses Recht auf Wut?
Sie bekam davon Nackenschmerzen, Übelkeit und Schlafstörungen.

Die anderen Personen merkten davon nichts.
Die Konsequenzen ihrer Wut trug nur sie.

Klar, manchmal kam die Wut auch raus und zerriss ihr Gegenüber wie ein wildgewordener Löwe.

Zurück blieb aber kein gutes Gefühl.

Denn Wut macht blind für Lösungsansätze.
Sie macht blind für Empathie.

Sie nützt einfach NIX!

Wenn Du wissen willst, wie Du Deine Wut in den Griff bekommen kannst, findest Du hier einen Artikel.

Unsere Gefühle (wie z.B.) die Wut, spielen uns manchmal ganz schöne Streiche.
Das zu erkennen, gehört auch zum Selbstvertrauen dazu.
Ansonsten wirst Du von Wut, Überforderung, Neid und anderen Gefühlen einfach mitgerissen.

Du kannst nicht mehr klar denken und fokussierst Dich nur noch auf dieses Gefühl.

Wenn Du bemerkst, dass z.B. Neid in Dir aufkommt, dann hinterfrage: Auf was genau bin ich hier neidisch?

Bei Lisa- Marie war es z.B. das Cabrio einer Freundin.

Nach einem kurzen Gespräch stellte sich heraus, dass Lisa- Marie eigentlich nicht sonderlich scharf auf dieses Auto war, sondern darauf, was es in ihr auslöste:
  Ein Gefühl der Freiheit.

Als sie das verstand, verschwand der Neid auf das teure Cabrio der Freundin.

Sie hatte nun andere Möglichkeiten gefunden, diese Sehnsucht nach Freiheit zu stillen (sie mietete sich z.B. einen Campingvan).
Außerdem ließ die Freundin sie ein paar Mal mit dem Cabrio fahren.
Lisa- Marie genoß es, aber das Gefühl der Freiheit nutze sich nach einiger Zeit ab und sie war froh, dass sie sich kein so teueres Fahrzeug gekauft hatte.
Sie gab nun lieber Geld für Kurz- Trips aus.

Wenn sie das Gefühl des Neids aber nie hinterfragt hätte, hätte sie es weiter mit sich rumgeschleppt wie so manch ungelesenes Buch, das man bei jedem Umzug immer wieder in die Kiste packt, obwohl man eigentlich schon weiß, dass man es nicht lesen wird.

Es wird also Zeit sich mit vergrabenen Gefühlen auseinanderzusetzen und die versteckte Botschaft dahinter zu lesen.

—> Gefühle sind manchmal cool, manchmal lästig und in einigen Fällen total lähmend.
Frauen mit Selbstvertrauen lassen sich von ihren Gefühlen nicht mehr übermannen. Sie setzen sich mit ihnen auseinander und finden Wege damit umzugehen.

3. Du kennst Deine Stärken und kannst auch mal über Deine Schwächen lachen.

Ich könnte Dir jetzt erzählen, was die Schwächen von Lisa- Marie sind.

Könnte ich.

Stattdessen erzähle ich Dir eine meiner Schwächen:
– Ich hasse es einen Parkplatz zu suchen, weil ich nicht sonderlich gut einparken kann.
Verwunderlicherweise habe ich in den 20 (!) Jahren Autofahren noch keinen Kratzer in meine Autos gemacht und auch Dellen gab es keine.
Aber ich bin eher ein Träumer und Autofahren mag ich sowieso nicht.
Beim Einparken muss man dann fix reagieren, wenn jemand dahinter ist und so schnell bin ich selten.
Nach einer „Ehrenrunde“ ist der Platz dann meist weg.
Ich nehme es mit Humor und meine Freunde auch.

Manchmal parke ich extra ein gutes Stück weiter weg, weil es da einen ruhigen Parkplatz gibt- aber verrate es niemandem 😀
So wir ich mir über meine Schwäche bewusst bin, so kenne ich auch meine Stärken!

Ich bin nicht perfekt und ich kenne auch niemanden, der perfekt ist.

Sonst wäre das Leben ja auch verdammt langweilig, oder??

Wie sieht es denn bei Dir aus? Kennst Du Deine Stärken und Schwächen?
Wenn Du Dich aber ständig selbst kritisierst und abwertest, solltest Du diesen Artikel lesen.
Hier lernst Du Deinem inneren Kritiker bye bye zu sagen und Du bekommst gratis Deinen 5-Tages-Plan zum Download und Ausdrucken.

—> Frauen mit Selbstvertrauen kennen ihre Stärken und können über ihre Schwächen schmunzeln und irgendwann lachen.

4. Du bist gelassen und optimistisch

Als Lisa- Marie bei mir Coaching war, trennte sich ihr Freund von ihr.
Das zog ihr den Boden unter den Füßen weg.

Alles, was sie bis dahin für sich neu dazu gewonnen hatte, schien sich in Luft aufzulösen.
Ihr Selbstwertgefühl war im Keller.
Sie fühlte sich „zerstört“.

Völlig verständlich!

Nach einer Weile lenkten wir den Fokus hin zu den Dingen, die jetzt ohne den Freund anders waren, aber trotzdem gut. Manches vielleicht sogar besser.

Sie entdeckte neue Hobbys, lernte neue Menschen kennen (ihr Freund blieb immer am liebsten zu Hause und schaute Netflix).
Sie hatte auf einmal Zeit ein Buch zu lesen.

Natürlich war sie traurig. Natürlich fühlte sie sich auch alleine.

Aber die Traurigkeit wurde weniger.
Mit jedem Tag.

In einer Sitzung sagte sie zu mir: „Ich hatte immer solche Angst davor, alleine zu sein. Da wusste ich ja gar nicht, wie schön es sein kann alles zu tun, was man will. Ich esse Kekse im Bett, lasse meine Haare im Kamm und renne den ganzen Sonntag im Schlafanzug herum. Ich habe das Gefühl, dass mich in Zukunft nichts mehr so richtig erschüttern kann.“

Du kannst optimistisch in die Zukunft blicken, wenn Du darauf vertraust, dass die Ereignisse für irgendetwas gut sind.
Im Vornherein erkennen lässt sich das nicht.

Aber die Einstellung dazu lässt sich pflegen!

Jede von uns hat schon Rückschläge, Tiefschläge, Schicksalsschläge erlitten.

Die Kunst daran ist dankbar zu sein für das was war, aber auch optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Schwierig? Aber hallo!!
Unmöglich? Nö!

Ich gebe Dir mal ein Beispiel von mir.
Dieses Jahr war für mich nicht das Beste:

  • Mein Hund musste eingeschläfert werden.
  • Ich hatte einen bösartigen Tumor am Gebärmutterhals.
  • Durch Corona konnte ich meine Eltern monatelang nicht sehen und meine Tochter verbrachte mit mir mehr Zeit in meiner Praxis als Klientinnen.

Ich hatte die Wahl: Entweder ich hake 2020 als Scheiß- Jahr ab, oder ich mache was aus den Ereignissen.

  • Mein Hund musste sterben, aber ich bin so verdammt dankbar für die tollen Jahre mit im zusammen.
    Außerdem ist es toll, dass man bei Tieren entscheiden darf, wann sie gehen. Bei ihm haben wir es getan, bevor die Schmerzen stark wurden.
  • Ich hatte einen bösartigen Tumor und ehrlich gesagt eine riesige Angst. ABER: der Tumor konnte rausgeschnitten werden und ich bin krebsfrei.Ich könnte nun die ganze Zeit daran denken, dass der Krebs zurückkommen kann oder vielleicht woanders schlummert.
    Stattdessen habe ich dieses Ereignis zum Anlass genommen, meine Ernährung umzustellen und das Leben bewusster zu leben.
    In 3 Monaten muss ich wieder zur Kontrolle, aber ich bin optimistisch, dass alles gut!
  • Durch Corona konnten meine kleine Tochter und ich meine Eltern nur noch auf Aufstand und ein paar Monate nur über Videoanruf sehen.
    Das war für uns alle sehr schwer, aber hey, wir sind gesund und leben alle noch!
    Meine Tochter bleibt dann mal 1 Woche vom Kindergarten zu Hause (in Quarantäne sozusagen), damit sie dann für ein paar Tage zu den Großeltern kann.
    Ich mache alle Sitzungen nur noch online, um möglichst viele Kontakte zu vermeiden und wenn ich dann meine Eltern in echt wiedersehe, ist die Freude riesengroß!
    Klar hatte ich enorme Umsatzeinbußen dadurch, dass meine Tochter zu Hause war (mein Partner arbeitet in der Pflege und konnte nicht zu Hause bleiben), ABER so viel Zeit hatte ich noch nie mit ihr und das war auch mal schön.

—> Frauen mit Selbstvertrauen sind gelassener und optimistischer!

Ich hoffe, Du hast jetzt eine bessere Vorstellung davon, was eine gute Portion Selbstvertrauen in Deinem Leben alles bewirken kann.

Alles Liebe

Deine Julia von Selbstvertrauen für Frauen

——————————————————————————————————————————–

Du bekommst viele weitere wertvolle Tipps, Formulare, Audios und Videos zu den Themen SelbstvertrauenSelbstbewusstsein, Selbstliebe und Selbstwertgefühl in meinem kostenlosen Mitgliederbereich.

Infos:

Onlinekurs [Mitgliederbereich von Selbstvertrauen für Frauen] 

Das ist mein Geschenk an alle Frauen, die etwas für ihr Selbstvertrauen, ihre Selbstliebe, ihr Selbstbewusstsein und  ihren Selbstwert tun wollen.

Warum verschenke ich diesen Kurs?

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer man sich das Leben machen kann…

Meine Geschichte zu mehr Selbstvertrauen

 

Selbstvertrauen kann man lernen- Julia Wilhelm

5 1 vote
Wie hat Dir mein Beitrag gefallen?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra Tiersch
19 Tage zuvor
Wie hat Dir mein Beitrag gefallen? :
     

Hallo Julia, ich freue mich, dass es Dir wieder gut geht. Deine Beiträge sind wie immer toll☺️☺️. Ich würde gerne mal mit Dir eine oder mehrere Sitzungen machen. Allerdings habe ich Angst, mit Menschen zu reden oder zu telefonieren. Gibt es vielleicht noch ne andere Möglichkeit? Liebe Grüße Sandra